Chaosseminar: Installation von Debian Linux auf IBM pSeries

IBM macht zwar groß Werbung für Linux, aber auf den etwas größeren Eisen sieht es mit der Umsetzung etwas dürftiger aus als im Marketing. Offiziell unterstützt gerade mal der Suse Linux Enterprise Server 7 die IBM PSeries Rechner, und der kostet knapp 3000 EUR. Das Hauptproblem dabei sind die 64-bittigen Power4-Prozessoren, auf denen ein normaler LinuxPPC-Kern nicht startet.

Macht aber nix, dachten sich Uli, Volker und Markus, und kneteten einfach ein Debian Linux lange genug durch, bis es doch auf der Maschine lief. Was ihnen dabei so alles lustiges passierte, erzählen sie euch im Vortrag.

Termin

12.05.2003 ab 20:00

Vortragende

Markus Schaber, Uli Dangel, Volker Birk

Folien

Markus Schaber

http://dontpanic.ulm.ccc.de/~schabi/pseries/schabi.html

Ulrich Dangel

debian-pseries_schula.pdf

Volker Birk

HP-Materialien zum Vergleich mit Itanium 2

IBM-Materialien zur p630

Aufzeichnungen

Ogg Vorbis Audio, 56kbps vbr

cs-200305-pseries_56k_audio.ogg

mp3 Audio, 96kbps cbr

cs-200305-pseries_96k_audio.mp3

MPEG-4 Video, H.264

cs-200305-pseries_video.mp4

Ogg Theora Video

cs-200305-pseries_video.ogg


zurück zur Startseite