Datum:25.10.2014
Moderatoren:marcus, meillo

Es geht um die Entwicklung der Editoren. Ziel ist die Entwicklungslinien nachzuvollziehen um dabei zu lernen, welche Ideen sich von der Urzeit bis heute erhalten haben. Grob besteht der Vortrag aus zwei Gedankenfäden:

  1. Familie: ed -> ex -> vi -> vim -> neovim
  2. Familie: emacs (mit spirituellen Nachfolgern Sublime, Notepad++)

Wir greifen dem Podcast voraus: Ed stammt aus einer Zeit, als der Bildschirm noch Nadeldrucker hieß und Ausgaben laut und zeitaufwendig waren. Seine Stärke sind Bearbeitungsmodi und regular expressions. Emacs ist ein relativ junger Zeitgenosse, der nicht als Editor, sondern als universelles Pluginsystem entworfen wurde. Irgendein Scherzkeks hat dann ein paar Editorfunktionen implementiert.
Der Podcast Teil 1 endet mit vi und emacs;

Weiterführende Links:

sam

https://en.wikipedia.org/wiki/Sam_(text_editor)
und die von Wikipedia weiterführenden Links
Es gibt eine Streamversion von sam: ssam (vgl. sed)
http://sam.cat-v.org/

http://plan9docs.wordpress.com/2012/05/07/using-the-sam-editor/
und die darin verlinkten Tutorials

acme

Ein Editor von Rob Pike
https://en.wikipedia.org/wiki/Acme_(text_editor)

Doug McIlroy

Die Aussage, dass Unix zu viele Escapse-Sequenzen besäße:http://minnie.tuhs.org/pipermail/tuhs/2014-August/003326.html
Nimm ed für kleine Sachen und wenn du den vi richtig benutzen willst, nimm sam! http://minnie.tuhs.org/pipermail/tuhs/2014-August/003329.html

Free as in Freedom

Ein Buch von Richard Stallman, deckt in Teilen emacs ab.
https://en.wikipedia.org/wiki/Free_as_in_Freedom:_Richard_Stallman%27s_Crusade_for_Free_Software
Die online Versionen des Buches sind dort verlinkt. Vermutlich relevant für emacs ist Kapitel 6.

ed Demonstration

Demonstration ed
ed Demonstration Teil 2

Zeitaufwand zur Produktion der Sendung

Für die Neugierigen gibt es hier die Zeitaufwandsschätzung:
meillo hat den Vortrag zu ed am Rande einer Präsentation über die Unix-Philosophie gehalten. Dieser Aufwand wird nicht eingerechnet. Marcus frickelt seit einem Jahr mit emacs herum. Dieser Aufwand wird nicht eingerechnet.
Vorgespräch: 2 Personen * 1 Stunde
Aufzeichnung: 2 Personen * 1,5 Stunden
E-Mail-Verkehr: 2 Personen * 0,5 Stunden
Schnitt: 1 Person * 1 Stunde
Webseite: 1 Person * 1 Stunde
Summe: 8 Personen*Stunden
und es sind keine Fahrzeiten enthalten für die persöhnlichen Treffen und auch nicht die vielen notierten Geistesblitze während eines regulären Tages.

pi