Vortragsplan der Chaosseminare

Bestätigte Vorträge

Digitale Selbstverteidigung

Wir zeigen einige grundlegende Angriffe und kryptographische Möglichkeiten mit denen man sich dabei verteidigen kann. Unter anderem zeigen wir die Installation von Ubuntu mit Festplattenverschlüsselung, Mailverschlüsselung mit Thunderbird und enigmail und Anonymisierung mit Tor-Browser.

Mehr zum Thema bei Digitalcourage, und zum Thema Browsertracking im Chaosseminar von November 2015.

Thema:

Digitale Selbstverteidigung

Termin:

2017-02-13 20 Uhr

Ort:

H20, Uni Ulm

Vortragender:

Marcus, Simon, Juergen, Veronika

Archiv:

Ablaufplan:

  1. Jürgen: Angriffsarten (böswilliges Zimmermädchen, Gummiknüppel, Mann in der Mitte)
  2. Marcus: Ubuntu Installation, Kommentar Passwortstärke
  3. Simon: e-Mail-Verschlüsselung (Thunderbird+Enigmail)
  4. Veronika: Tor-Browser

Freifunk

Freifunk ist eine Initiative aus unabhängigen Gruppen um eine offenes, nicht-kommerzielles und dezentrales Netzwerk aus WLAN-Geräten zu schaffen.

Der Vortrag geht auf die Ideen und die Technik hinter Freifunk ein. Dabei sollen Themen wie der Aufbau der Infrastruktur (Mesh-Routing mit 802.11s, VPN, Gateways, IP-Adressvergabe), Software (OpenWrt, batman-adv, fastd) und Hardware (Router, Richtfunk) besprochen werden. Die Fokus wird dabei eher bei der Firmware liegen.

Thema:

Freifunk

Termin:

2017-03-13 20 Uhr

Ort:

H20, Uni Ulm

Vortragender:

Moritz Warning

Archiv:

es stehen noch keine Daten im Archiv zur Verfügung

Noch unbestätigte Vorträge

Hackerkultur und Informatik

...etwas zu Hacker, Geschichte der Hacker und des CCC, Hackerkultur und wie das mit einem Informatikstudium und der akademischen Welt zusammen hängt. Also quasi vom CCCler zum Informatik Professor.

Also eine erweiterte Version von Chaosseminar 2003-02 "Hacker"

Thema:

Hackerkultur und Informatik

Termin:

TBA

Ort:

H20, Uni Ulm

Vortragende:

Frank

Nethack

Aus der Wikipedia: „NetHack ist ein Rogue-ähnliches Computer-Rollenspiel, das 1987 erstmals veröffentlicht wurde. Das Spiel wurde ursprünglich auf Englisch veröffentlicht. Sprachlich lokalisierte Versionen gibt es (in unterschiedlichen Entwicklungsstadien) auf deutsch, japanisch und spanisch. Das Spiel wird unter der Nethack General Public Licence, einer Variante der GPL, veröffentlicht. Nethack ist somit freie Software.“

Thema:

Nethack

Termin:

irgendwann 2016?

Ort:

H20, Uni Ulm

Vortragende:

mehrere

SSH Tunnel

Die Secure SHell kennen Administratoren als Fernwartungswerkzeug für Linux, Solaris und BSD. Die meisten Leute loggen sich interaktiv auf einem Computer ein, aber das Werkzeug ist sehr viel mächtiger. Dieser Vortrag soll die Grundlagen anreißen, um darauf aufbauend vielfältige Netzwerkschweinereien^WNetzwerkverbindungen mit SSH zu erklären. Das ganze wird noch getoppt durch ineinander geschachtelte Verbindungen.

Thema:

SSH Tunnel

Termin:

TBA

Ort:

H20, Uni Ulm

Vortragende:

Marcus

Konkret werden diese drei SSH-Parameter erklärt

Auf dem Weg dahin nehmen wir noch

mit.

Grundlagen

Einzelportweiterleitung

SSH-Agent

SSH-config

SOCKS Proxy

Proxy Weiterleitung

SSH in SSH

Escape Sequenz

Beispiele


zurück zur Startseite